Terms and Conditions

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN („AGB“): KAUF VON TICKETS FÜR VERANSTALTUNGEN UND WORKSHOPS

GENERAL TERMS AND CONDITIONS (“TERMS AND CONDITIONS”): TICKETS PURCHASE TO EVENTS AND WORKSHOPS

[kleo_gap size=”5px”]

1. Geltungsbereich

1.1. Diese Teilnahmebedingungen gelten als rechtliche Grundlage für die Anmeldung zu allen Veranstaltungen und Workshops der WEFOUND World Women Startups and Entrepreneurs Foundation gUG (haftungsbeschränkt). Vertragspartner aller Veranstaltungen ist die WEFOUND World Women Startups and Entrepreneurs Foundation gUG (haftungsbeschränkt) , gesetzlich vertreten durch den Geschäftsführerin Valeriya Racheeva, Werner-Voß-Damm 41
12101, Berlin, Amtsgericht Charlottenburg HRB 156308 B, USt-IdNr.: DE295589861.

1.2. WEFOUND World Women Startups and Entrepreneurs Foundation gUG (haftungsbeschränkt) (nachfolgend „Anbieter“) bietet über ihre Webseite unter http://wefound.org/ (nachfolgend „Webseite“) die Möglichkeit zum Kauf von Tickets für von ihr organisierte Veranstaltungen und Workshops. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für alle Verträge über Veranstaltungen und Workshops, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Teilnehmer“) mit dem Anbieter über die Webseite abschließt. Es handelt sich um Veranstaltungen und Workshops des Anbieters als Veranstalter. Der Veranstalter der Veranstaltungen und Workshops (der Anbieter) ist im jeweiligen Bestellvorgang angegeben. Vertragspartner des Teilnehmers ist der Anbieter.

1.3. Ein Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Ein Unternehmer im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbstständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

 

 

2. Vertragsschluss

2.1. Die auf der Webseite beschriebenen Veranstaltungen und Workshops stellen kein verbindliches Angebot des Anbieters dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Teilnehmer. Der Teilnehmer kann sein Angebot über das auf der Webseite vorgehaltene Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Teilnehmer nach Eingabe seiner persönlichen Daten und durch Klicken des Buttons „Place Order“ im abschließenden Schritt des Bestellprozesses ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf das von ihm ausgewählte Veranstaltung oder das Workshop ab.

2.2. Der Anbieter kann das Angebot des Teilnehmers durch eine elektronisch übermittelte, in Form von E-Mail, Auftragsbestätigung annehmen. Der Anbieter ist berechtigt, die Annahme der Bestellung abzulehnen. Nimmt der Anbieter das Angebot des Teilnehmers nicht innerhalb der vorgenannten Frist von fünf Werktagen an, gilt dies als Ablehnung des Angebots und der Teilnehmer ist an seine Willenserklärung nicht mehr gebunden.

2.3. Die Plätze bei den Veranstaltungen und Workshops sind begrenzt. Es gilt die Reihenfolge der Anmeldungen.

2.4. Die Anmeldung zur jeweiligen Veranstaltung oder Workshop erfolgt ausschließlich online. Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Nach der Anmeldung erhält der Teilnehmer eine Eingangsbestätigung. Der Teilnehmer hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Anbieter versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Teilnehmer bei dem Einsatz von Spam-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Anbieter versandten E-Mails zugestellt werden können.

2.5. In besonders gekennzeichneten Ausnahmefällen kann die Anmeldung an der Tageskasse erfolgen, soweit noch Plätze vorhanden.

 

 

3. Inhalt der Veranstaltung und Änderungsvorbehalt

Die Veranstaltung wird mit dem Programm wie in der Veranstaltungsbeschreibung angegeben durchgeführt. Sprache der Veranstaltung ist grundsätzlich English, wobei Teile der Veranstaltung in deutscher Sprache oder anderer angegebener Sprache durchgeführt werden können. Zur Leistung der Anbieter gehören die Ermöglichung der Teilnahme an der Veranstaltung sowie die in der Beschreibung angegebene Zusatzleistungen. Der Anbieter behält sich vor, in zumutbarem Umfang den Inhalt der Veranstaltung zu ändern. Jeder angemeldete Teilnehmer wird in angemessener Zeit und im angemessenen Umfang hierüber unterrichtet. Eine Stornierung ist aus diesem Grunde ausgeschlossen.

 

 

4. Preise und Zahlungsbedingungen

4.1. Die angegebenen Preise des Anbieters sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Zusätzliche Liefer- und Versandkosten fallen nicht an. Kosten für Anreise, Übernachtung und Verpflegung, die ggf. im Zusammenhang mit der vertragsgegenständlichen Veranstaltung entstehen, sind vom Teilnehmer zu tragen.

4.2. Der Teilnehmer hat folgende Zahlungsmöglichkeiten, sofern auf im Bestellprozess nichts Anderweitiges angegeben ist:
– Vorauskasse per Überweisung
– Zahlung über den Zahlungsdienstleister PayPal

4.3. Ist Vorauskasse vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig.

 

 

5. Lieferung von Tickets und Gültigkeit

5.1. Die Lieferung des Tickets für die vertragsgegenständliche Veranstaltung oder das vertragsgegenständliche Workshop erfolgt auf elektronischem Wege per E-Mail. Hierzu sendet der Anbieter nach der Bezahlung der Teilnahmegebühr ein ausdruckbares Dokument im E-Mail-Format an die vom Teilnehmer im Bestellvorgang angegebene E-Mail-Adresse.

5.2. Der Teilnehmer ist verpflichtet, das Originalticket am Einlass vorzuzeigen.

5.3. Der Anbieter behält sich ferner vor, dem Teilnehmer den Zutritt zum Seminar für den Fall zu verweigern, dass die vom Teilnehmer per PayPal bezahlte Teilnahmegebühr für die vertragsgegenständliche Veranstaltung oder das vertragsgegenständliche Workshop vor Seminarbeginn ganz oder teilweise auf das Konto des Teilnehmers zurückgebucht wird, mit der Folge, dass der Anbieter ganz oder teilweise nicht mehr auf den vereinbarten Betrag zugreifen kann, sowie für den Fall dass die Zahlung nicht vor Veranstaltungsbeginn nachgewiesen ist.
6. Ausfall der Veranstaltung

Der Anbieter ist berechtigt, die Veranstaltung aus wichtigen Gründen, wie etwa höherer Gewalt, Erkrankung des Referenten oder mangelnder Teilnehmerzahl, gegen volle Erstattung ggf. bereits gezahlter Teilnahmegebühren abzusagen. Bietet der Anbieter dem Teilnehmer einen Ersatztermin an oder den Umtausch der Eintrittskarten, kann der Teilnehmer binnen einer Woche nach Erhalt eines Alternativangebots wählen zwischen der Erstattung der Teilnahmegebühren und der ihm angebotenen Alternativen.

 

 

7. Stornierung durch den Teilnehmer; Übertragung der Teilnahmeberechtigung

7.1. Der Teilnehmer hat die Möglichkeit, die Teilnahme an der Veranstaltung bis zu dem siebten Tage vor der Veranstaltung gebührenfrei abzusagen. Er hat auch die Möglichkeit bis zu drei Tage vor der Veranstaltung gegen Zahlung einer Stornogebühr in Höhe von 50 % der Teilnahmegebühr abzusagen. Bei Stornierungen ab dem zweiten Tag vor Beginn der Veranstaltung wird eine Stornierungsgebühr in Höhe des Teilnahmeentgelts fällig. Stornierungen müssen per E-Mail events@wefound.org oder schriftlich erfolgen unter

WEFOUND World Women Startups and Entrepreneurs Foundation gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)
Werner-Voß-Damm 41
12101, Berlin
Deutschland

 

7.2. Übertragung der Teilnahmeberechtigung ist möglich, sofern Name und Anschrift des Ersatzteilnehmers mit einer Frist von zwei Tagen vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail events@wefound.org oder schriftlich mitgeteilt werden.

 

 

8. Haftung

8.1. Der Anbieter haftet – soweit gesetzlich zulässig – nur bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln ihrer Vertreter und Erfüllungsgehilfen. Eine Haftung des Anbieters für die Richtigkeit und Aktualität der Inhalte von Veranstaltungen besteht nicht. Vorstehende Haftungseinschränkung gilt nicht, sofern Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit geltend gemacht werden oder die wegen Produkthaftung oder auf Grund anderer zwingender gesetzlicher Vorschriften gelten gemacht werden.

8.2. Für Gegenstände, die vom Teilnehmer mit zu Veranstaltungen gebracht werden, besteht keine Haftung des Anbieters, es sei denn der Verlust oder die Beschädigung wurde vorsätzlich oder grob fahrlässig durch die Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Anbieters verursacht.

 

 

9. Datenschutz

9.1. Daten der Teilnehmer erheben wir nur im Rahmen der Abwicklung von Verträgen. Dabei werden die gesetzlichen Vorgaben, insbesondere des Telemediengesetzes (TMG) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) beachtet. Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden werden nur erhoben, verarbeitet oder genutzt, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlich ist. Ohne die Einwilligung des Teilnehmers werden wir Daten der Teilnehmer nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen. Daten werden ohne Einwilligung nicht weitergegeben.

9.2. Über weitere Angaben zur Datenschutzerklärung des Internetauftritts der Anbieter (http://wefound.org/) können sich die Teilnehmer unter dem folgendem Link informieren http://wefound.org/privacy-policy.

 

 

10. Foto-, Film-, Fernseh- und Tonaufnahmen
10.1. Wir weisen darauf hin, dass aus Sicherheitsgründen vor Ort eine Videoüberwachung stattfinden kann.

10.2. Der Teilnehmer willigt unwiderruflich ein, soweit gesetzlich zulässig, dass Bild-, Ton- und Filmaufnahmen, die der Anbieter (Veranstalter) oder von dem zu diesem Zwecke beauftragte Dienstleister anlässlich der jeweiligen Veranstaltung oder des Workshops erstellt und auf denen der Kunde als Teil des Publikums abgebildet, stimmlich zu hören oder interviewt wurde, im Internet auf den Internetseiten unter den URLs http://wefound.org/; sowie in seitens der Anbieter zu Presse- und/oder Werbezwecken herausgegebenen Printmedien und sozialen Medien (Facebook.com, Twitter.com , LinkedIn.com, Google+ https://plus.google.com, YouTube.com, Pinterest.com, Instagram.com und Eyeem.com) veröffentlicht werden, ohne dass dem Kunden daraus ein Vergütungsanspruch entsteht. Eine Verpflichtung zur Veröffentlichung vorstehend genannter Aufnahmen besteht für den Anbieter nicht.

10.3. Zur Wahrung des Schutzes des Geistigen Eigentums ist das Anfertigen und Veröffentlichen von Foto-, Film-, Fernseh- und Tonaufnahmen (Aufnahmen) bei Veranstaltungen des Anbieters grundsätzlich untersagt. Sie haben jedoch die Möglichkeit bei dem Anbieter auf Anfrage per E-Mail eine Genehmigung zu den nachfolgenden Bedingungen zu erhalten. Genehmigungen werden prinzipiell nicht für Vorträge erteilt. In der Anfrage sind Art und Umfang Ihrer geplanten Aufnahmen, Anzahl der Personen im Drehteam, Verwendungszwecke, Art und Umfang der Veröffentlichung anzugeben. Die erteilte Genehmigung ist mitzuführen und auf Verlangen vorzulegen. Die Genehmigung umfasst nicht eventuelle Rechte Dritter; erforderliche Einwilligungen müssen Sie selbst einholen. Soweit Sie gefertigte Aufnahmen nicht nur intern verwenden, sondern eine Veröffentlichung außerhalb Ihres Unternehmens planen, ist den Anbieter hinzuweisen sowie den vorab zur Erteilung einer konkretisierten Veröffentlichungsgenehmigung zuzusenden.

10.4. Ausgenommen vom Genehmigungserfordernis sind Foto- und Filmaufnahmen für rein private Zwecke ohne Veröffentlichungsabsicht, solange diese nur kurze Ausschnitte der Veranstaltung umfassen. Ausgenommen sind ferner Medien, die sich akkreditiert haben.

 

 

11. Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Vertragssprache

11.1 Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren und unter Ausschluss von Kollisionsrecht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

11.2 Handelt der Teilnehmer als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers. Hat der Teilnehmer seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland, ist der Geschäftssitz des Anbieters ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, wenn der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Teilnehmers zugerechnet werden können. Der Verkäufer ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz des Teilnehmers anzurufen.

11.3 Die Vertragssprache ist Deutsch oder/und Englisch.

1. Scope

1.1. These Terms and Conditions shall apply as legal basis for the application to all events and workshops of WEFOUND World Women Startups and Entrepreneurs Foundation, a non-profit UG (a form of limited liability company in Germany). The contractor of all the events shall be considered to be WEFOUND World Women Startups and Entrepreneurs Foundation, a non-profit UG (a form of limited liability company in Germany), legally represented by the Managing Director Valeriya Racheeva, Werner-Voss-Damm 41, 12101, Berlin, the District Court of Charlottenburg, the Commercial Register Number (HRB 156 308 B), VAT No.: DE295589861.

1.2. WEFOUND World Women Startups and Entrepreneurs Foundation, a non-profit UG (a form of limited liability company in Germany) (hereinafter “Provider”) provides an opportunity to purchase tickets for events and workshops organized by it on its website under the link: http://wefound.org/ (nachfolgend „Webseite“) hereinafter “Website”). These Terms and Conditions (hereinafter “GTC”) apply to all contracts for events and workshops that a consumer or an entrepreneur (hereinafter “Participant”) may conclude with the Provider. These are events and workshops of the Provider as an organizer. The organizer of events and workshops (the Provider) is specified in the respective ordering procedure. The contractor of the Participant is the Provider.

1.3. A consumer within the meaning of these Terms and Conditions shall mean any physical person who enters into a legal transaction for a purpose that can be attributed neither to his/her commercial nor independent professional activity. An entrepreneur in the sense of these Terms and Conditions shall mean any physical or legal person, or a legal partnership involved in concluding a legal transaction in the exercise of his/her/their independent professional or commercial activity.

 

 

2. Conclusion of Contract

2.1. The events and workshops described on the Website shall not constitute a binding offer of the Provider, but contribute to the submission of a binding offer by the Participant. The Participant may submit his/her offer via online order form provided on the Website. Herewith, the Participant submits a legally binding contract offer in relation to the event or workshop selected by him/her by entering his/her personal data and by clicking the button “Place Order” in the final step of the ordering process.

2.2. The Provider can accept the offer of the Participant through an electronically transmitted order confirmation, sent in the form of email. The Provider is entitled to decline any acceptance of the order. Should the Provider not accept the offer of the Participant within the aforementioned period of five business days, this shall be considered as a rejection of the offer, and the Participant is no longer bound by his/her declaration of intention.

2.3. The number of places at the events and workshops is limited. The applications are considered in a chronological order.

2.4. The registration procedure for each event or workshop occurs exclusively online. As a rule, the order processing and communication take place via electronic messages and automated order processing. Upon registration, the Participant shall receive a confirmation letter. The Participant must ensure that his or her email address designated for his/her order processing is correct, so that the Provider’s electronic messages can be successfully sent at the address provided. In particular, in the use of spam filters, the Participant must ensure that all the electronic messages sent from the Provider can be delivered.

2.5. In the specially marked exceptional cases, the registration may be carried at the cash desk on the event day if there are available places.

 

 

3. Content of the Event and Right of Modification

The event shall be conducted in accordance with the program specified in the event description. Language of the event is basically English, with some parts of the course to be conducted in German or any other language specified. The scope of the Provider’s services shall include the facilitation of participation in the event as well as additional services provided in the description. The Provider reserves the right to change the content of the event to a reasonable extent. Each registered Participant shall be informed in a timely manner and to a reasonable extent thereof. Cancellation is excluded for this reason.
4. Prices and Payment Terms

4.1. The prices quoted by the Provider are final and include VAT. Additional delivery and shipping costs are not incurred. Costs of travel, lodging and food, which may possibly arise in connection with the contractual event, shall be borne by the Participant.

4.2. The Participant has the following payment options, unless otherwise specified in the ordering procedure:
– Prepayment by bank transfer;
– Payment by the payment service provider PayPal;

4.3. If the prepayment is agreed upon, the full payment must be provided immediately upon conclusion of a contract.

 

 

5. Delivery of Tickets and Validity

5.1. The delivery of tickets for the contractual event or the contractual workshop is carried out electronically via email. For this purpose, upon payment of the registration fee, the Provider shall send a printable document in an electronic form to the email address provided by the Participant in the ordering procedure.

5.2. The Participant is obliged to demonstrate the original ticket at the entrance.

5.3. The Provider reserves the right to decline the Participant’s admission to the seminar in case the admission fee for the contractual event or the contractual workshop provided by the Participant via PayPal payment system has been returned, entirely or partially, to the Participant’s account prior to the seminar, with the mean that the Provider may not receive, completely or partially, the agreed amount, as well as in case the payment confirmation has not been provided prior to the event.
6. Cancellation of the Event

Upon necessity, the Provider is entitled to cancel the event for good cause, such as force majeure circumstances, illness of the speaker or a low number of participants, against full refund of funds provided as an admission fee. Should the Provider offer an alternative date or an exchange of tickets to the Participant, the Participant may choose within one week upon receipt of an alternative offer, either to be refunded the registration fees or accept the alternatives offered.

 

 

7. Cancellation by the Participant; Transfer of Eligibility

7.1. The Participant has an option to cancel his/her participation in the event free of charge within the period of seven days prior to the event. He/she is also entitled to cancel his/her participation within the period of three days prior to the event against payment of a cancellation fee in the amount of 50% of the admission fee. For cancellations after the second day before the event, a cancellation fee shall be charged in the amount of admission fee. Cancellation request must be submitted to the electronic address: events@wefound.org, or provided in writing to the Company’s address:

WEFOUND World Women Startups and Entrepreneurs Foundation gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)
Werner-Voß-Damm 41
12101, Berlin
Germany

 

7.2. Transfer of eligibility is possible provided that the name and address of the substitute Participant will be submitted to the electronic address: events@wefound.org, or provided in writing to the Company’s address.

 

 

8. Liability

8.1. The Provider is liable, if legally permissible, only for gross negligence or the culpable violation of its representatives and assistants. The Provider is not liable for the accuracy and timeliness of the content of events. The aforementioned limitation of liability shall not apply unless damage is asserted from injury to life, body or health, or becomes applicable in the case of product liability, or due to other mandatory statutory regulations.

8.2. The Provider shall bear no responsibility for items carried by the Participant to the event, unless loss or damage have been caused due to intent or gross negligence of the representatives or assistants.of the Provider.

 

 

9. Data Protection

9.1. We shall collect data about the Participants within the framework of the execution of contracts. The statutory requirements, in particular, the German Telemedia Act (TMG) and the Federal Data Protection Act (BDSG) shall be respected. Inventory and customer usage data are only collected, processed or used to the extent necessary for the execution of contracts. Without the Participant’s consent, we are not allowed to use data of the Participants for the purposes of advertising, market or opinion research. Data shall not be disclosed without consent.

9.2. More details about Privacy Policy of the Provider’s Website (http://wefound.org/), may be found by the Participants under the following link: http://wefound.org/privacy-policy.

 

 

10. Image, Film, Television and Sound Recordings

10.1. We remind you that for security reasons video surveillance can take place on site.

10.2. The Participant shall express his/her irrevocable consent, if legally permissible, that image, sound and film recordings created by the Provider (Operator) or by the service provider contracted for this purpose at the respective event or the workshop, and during which the Participant was photographed, vocally heard or interviewed as part of the audience, may be published in the Internet on the websites under the links: http://wefound.org/; /, as well as in the press on behalf of the Provider, and/or for advertising purposes in the issued print publications and social media (Facebook.com, Twitter.com , LinkedIn.com, Google+ https://plus.google.com, YouTube.com, Pinterest.com, Instagram.com and Eyeem.com), excluding any claim for payment from the Participant’s side. The Provider shall bear no responsibility for publishing of the above-mentioned recordings.

10.3. The preparation and publishing of image, film, television and sound recordings (Recordings) shall be prohibited at the events of the Provider, in order to maintain the protection of intellectual property. However, you may obtain permission for the following conditions upon sending electronic request. Permits are generally not issued for lectures. In the request you shall indicate the type and scope of the recordings planned, a number of people in the film crew, purpose of use, nature and extent of publication. The permission granted shall be made available and submitted upon request. The permission does not include any third-party rights; you must personally obtain the permission requested. If you use the recordings made not only internally, but you are planning to publish them outside your organization, you shall pre-notify the Provider to grant you a specific publication approval.

10.4. Image and film recordings for purely private purposes, without prior purpose of publishing, as long as they include only brief excerpts of the event, shall be excluded from the authorization requirement. Accredited media shall be also excluded.

 

 

11. Applicable law, Jurisdiction, Contract Language

11.1 The law of the Federal Republic of Germany, excluding the laws on the international purchase of movable goods and conflict of laws, shall be applicable to all legal relationships between the Parties. For consumers, this choice of law shall apply only insofar as the protection granted is not withdrawn by mandatory provisions of the law of the country in which the consumer has his/her habitual residence.

11.2 If the Participant is a merchant, legal entity of public law or a special fund under public law established within the territory of the Federal Republic of Germany, the exclusive jurisdiction for all disputes arising from this contract shall be the registered seat of the Provider. If the Participant is established outside the territory of the Federal Republic of Germany, the registered seat of the Provider shall be an exclusive jurisdiction for all disputes arising from this contract, if the contract, or claims arising from the contract, can be attributed to the vocational or commercial activity of the Participant. The Provider, however, is authorized in the above-mentioned cases, in any case, to bring the matter before the court at the registered seat of the Participant.

11.3 The contract language is German or/and English.